Allein

Ich fühle mich allein. So einzeln, so abgetrennt, so in meiner eigenen Sphäre, so anders und irgendwie auch so gänzlich unverstanden. Einfach nur total allein.

Wobei… Eigentlich bin ich ein positiver Mensch. Es gibt keinen logischen, objektiven Grund, negativ „drauf“ zu sein. Wozu nicht die Dinge „positiv“ sehen, ergibt dieses doch eher einen Grund, sich auf das „Morgen“ zu freuen. Also erscheint „negativ“ die eher schlechtere Entscheidung/Wahl zu sein (wenn man denn mal das „Glücklichsein“ als inhärentes Lebensziel annimmt).

Und trotzdem fühle ich mich jetzt gerade schlecht, oder: „negativ“ (also irgendwo links auf der mittig zentrierten Skala). Ich fühle mich einsam und sehne mich nach jemandem, der meine Seele einfängt, meine Gedanken in sich aufsaugt und mir mit ein, zwei intelligenten Worten ein Lächeln auf’s Gesicht zaubert. Jemand, der mich intellektuell, tief, breit herausfordert und bei dem ich vor Respekt Grinsen muss. Oh wäre das schön.

Was ist nur mit dem viel diskutierten Konzept des „Seelenverwandten“? Gibt’s den wirklich und, falls ja, wäre dieser ein Garant für meinen so tief gehegten Wunsch nach innerster Verflechtung, nach Austausch auf Augenhöhe, nach einem Analysegewitter, nach „seelischer Berührung“?

Ich kann’s nicht sagen.

Ich kann nur sagen, dass ich mich alleine fühle. Ganz tief in mir drin. Eine tiefe Trauer und eine tiefe Sehnsucht. Und an Abenden wie diesen ganz besonders.

Kann natürlich sein, dass es am Alkohol liegt, den ich gerne nutze, um meine Gedanken „herunterzufahren“. Ebenfalls ein Hilfs-Konstrukt, was ein Außenstehender (nicht hochsensibler/hochbegabter/vieldenkender?) so überhaupt nicht verstehen wird. Und was dann natürlich direkt zu Vorurteilen oder zu vorschnellen Verurteilungen führt. Ach Du dumme, unreflektierende Welt da draußen. Ihr schnallt doch so überhaupt nichts von dem täglichen Kampf mit dem unfassbar detailliert erkannten Unsinn in dieser Welt.

Es gibt diesen alten Spruch: Kinder und Betrunkene sprechen die Wahrheit. Aber wieso ist das so? Bzw: Ist das überhaupt so (=korrekt)?

Ich denke, dieser Spruch trifft 100% zu. Diese ewig und unnötige Geißelung der echten, innersten Gedanken und Meinungshaltung durch die Welt „da draußen“. Durch künstliche/menschliche/gesellschaftliche Regeln, Konditionierungen, „Ansagen“. Diese Einschränkungen verschwinden unter gewissen Voraussetzungen (Betrunkene) bzw. existieren noch gar nicht (Kinder). Und hervor kommt dann der echte „Kern“. Das „wahre“. Das „echte“. Ungeschminkt. Puristisch. Ungelogen. Direkt. Ehrlich. Animalisch? Attraktiv. Seelenberührend. Etwas, was so verloren scheint in dieser heutigen Welt. Etwas, was ich aber so herbei sehne und so etwas, das mir so wahnsinnig fehlt.

Was wäre die Welt, wenn jeder, von Heute auf Morgen, nur noch die Wahrheit sagen würde? Es gäbe natürlich erst einmal eine Menge Konflikte … aber am Ende, würde sich das ganze dann doch bereinigen. Die Leute würden schnell „lernen“, wie ihre Aussagen wirken, welche Reaktionen hervorgerufen werden. Es gäbe keine „Spielchen“ mehr. Nur noch Ursache und Wirkung. Cause and Effect. Wie wundervoll simpel, wie wundervoll einfach. Und wie wundervoll ehrlich. Ein Traum.

Aber da dieses Weltbild niemals eintreten wird und da ich mich daher, bis zu meinem Tode, weiter in einem Umfeld von Spielchen, Lügen, Strategien, Politik und Tricksereien bewegen muss und ich mich daher so unglaublich „fehl am Platze“ fühlen werde, fühle ich mich traurig und „allein“.

Ich vermute, daß es außer mir noch mehr Menschen da draußen gibt, die, wenn sie wirklich ehrlich zu sich sind, genau solche Probleme mit der Welt haben, wie ich. Aber ich gehe davon aus, dass diese sich ähnlich geschickt „in die Welt eingliedern“ und so quasi unsichtbar sind, und daher ist die Wahrscheinlichkeit, auf solche Seelenpartner zu treffen, statistisch betrachtet, vermutlich quasi nahezu unmöglich.

Aber was soll’s. Denn Morgen ist ja auch noch ein Tag.

Euer

Themensezierer

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s